Bananentraum
Easy Frühstück, super lecker!
7. Juli 2016
Der "Ich schaffe das!" Gedanke
Der “Ich schaffe das” – Gedanke
30. Juli 2016

Der „ Ich will das schaffen !“ – Trick

ich will das schaffen trick

Eine persönliche Challenge

Die hat wohl jeder schon mal für sich formuliert…
Im schulischen und beruflichen Bereich sowieso, im privaten auch immer wieder, und dort ist die Spannweite wirklich super weit.
Ob man mit einer Erkrankung den Alltag zu bewältigen versucht,  einen Kampf mit der Technik des TV/Receiver und Co  gewinnen möchte, oder versucht eine fünfstöckige Hochzeitstorte zu backen – der Basisantrieb ist immer gleich: Unser Geist, unser Wille – und eventuell der “Ich will das schaffen!”- Trick?

Besondere Situationen

Irgendwie ist mein Leben so, dass es immer wieder diese unglaublich schwierigen Situationen gibt, in denen ich wirklich immer ganz tief durchgerüttelt werde und mich frage: „So schnell soll alles vorbei sein?“ „Wie habe ich meine Zeit genutzt?“
So rüttle und schüttle ich mich nun schon durch diese Jahrzehnte 🙂
Andererseits hilft so ein Leben dabei, sich der Dinge bewusster zu werden, die man getan hat oder auch nicht, welche Wünsche man hat, welche Glücksmomente einem besonders wichtig sind.
Da kam diese Situation in meinem Leben, mal wieder so eine und ich beschloss:
„Ich möchte mit meinem Mann mehr Fahrrad fahren!“

Kleine Dinge können so groß sein

Du lachst vielleicht und denkst „Hallo, was will die denn?!“
Nunja, mir war es ab diesem Zeitpunkt wichtig ein Hobby mit meinem Mann zu teilen, das ich zuvor nicht wirklich so gewollt hätte. Mal zu einem Weinfest radeln oder auf dem Weinstrassen-Tag, ok. Ich war aber eher die Type, die bei einem Hügel gleich das Fahrrad in die Büsche wirft 🙂
Dieses Fahrrad fahren meine ich also nicht, sondern das deutlich engagiertere. Halt eben anspruchsvollere Touren.
Ob ich sportlich bin?
Wenn man meine halbherzigen Versuche alle paar Jahre mal zu walken als Sport gelten lassen will… Ok, ich bin schlank und von Hause aus irgendwie nicht die schlappeste, weiß der Geier woher das kommt.
Ich habe meinen neuen Wunsch mal so begonnen, dass ich mir ein neues Rad gekauft habe.
Nächster logischer Schritt: Training, ja!
Und wohin soll es gehen?

 Challenge Nummer 1 – Eine Transalp!

Yes, ihr lest richtig, das war mein erstes Ziel: vom Bodensee zum Lago Maggiore.
Und davor wollte ich trainieren, jede Woche gab es neue Gründe warum es nicht klappte… und so gingen die Wochen ungenutzt vorbei, bis dann der Tag X mit großen Schritten heran nahte.
ABER, der „Ich will das schaffen!“ – Satz wurde indes immer lauter in mir und ich wurde absurderweise immer zuversichtlicher…
Wie ist das zu erklären? Gibt es da einen “Ich will das schaffen!” – Trick?

„Ich will das schaffen!“ – Was erwartet mich?

Eine Transalp in 3 Tagen, und das ganz untrainiert… ist das wirklich zu bewältigen???
So war unser Tourenplan:
bregenz_chur_400

Tag 1: 80 km von Bregenz nach Chur, aber nur 200 Höhenmeter – das ist wirklich kein Problem wenn man sich
nicht verfährt und es nicht regnet. Hier habt ihr die Daten von Komoot.
vonChur nach San Bernadino
Tag 2: 73 km von Chur nach San Bernadino, mit 1980 Höhenmetern – das ist dann schon ein Problem wenn man nicht trainiert hat 🙂 Und hier diese Daten.

Von San Bernadino nach Locarno
Tag 3: 70km von San Bernardino nach Locarno, es geht schlappe 210 Höhenmeter hoch, dafür kann man 1700 runter sausen – wenn man denn mal oben ist… Und zu guter letzt hier die Daten des dritten Tages.

 


Also, es gab diesen innigen Wunsch ” Ich will das schaffen !”, ein neues Fahrrad, ein Ziel mit ausgearbeiteter Tour, … UND nahezu kein Training.
Kann man dann so eine Tour schaffen???


Ich hab´s geschafft!

Unnötig zu erwähnen, dass es an Tag 1 bei uns Binsen regnete und wir uns auch ordentlich verfahren haben…  An Tag 2 drehten wir auch eine kleine Ehrenrunde – natürlich über einen kleineren Berg, flach kann ja jeder, versteht sich selbst….  Tag 3 ging es dafür reibungslos den Berg runter 🙂 Dabei verändert sich die Landschaft alle paar hundert Meter und es wurde wärmer, südlicher, italienischer und zack, saßen wir mit Latte Macchiato am Lago Maggiore!
Und es war super, super, super!!!san bernardino pass


Der „ Ich will das schaffen !“ – Trick

Gibt es den? Muss es ja, denn wieso bitte habe ich das geschafft?!
Der Trick ist der, dass man ganz feste an sich glaubt, unerschütterliche Gewissheit in sich aufbaut und dabei einem Scheitern gegenüber ganz locker bleibt. Ja, ich glaube so ist er am besten erklärt 🙂
Sich vor allem von innerlichen Glaubenssätzen zu verabschieden, die so vielfältig wie die Menschen sind ist ein weiterer wichtiger Schritt, damit der Trick auch wirken kann… Einer den ich definitiv ganz bewusst abgelegt habe: “Man muss viel trainieren um so eine Tour zu schaffen”. Den habe ich einfach ersetzt durch “Du hat schon so viel geschafft, warum nicht auch das?”
Und sich das ganze noch mit allen Sinnen vorstellen wenn man am Ziel ist: Wie man verschwitzt ein Selfi auf dem Gipfel macht und am See nen Kaffee trinkt, und sich im voraus schon fühlen wie stolz man auf sich ist und selbst auf die Schulter klopfen 🙂
Achja, den “Lockerbleibplan” zur Ergänzung des ” Ich will das schaffen “- Wunsches dabei nicht vergessen! Meiner lautete “Ich kann ja immer mal ein paar Meter schieben wenn ich grade nicht mehr kann”.
Ja, mehr gibt es nicht zu sagen! 🙂

Mein Tipp für dich von Herzen

Gehe auf die Suche in dir, warum du denkst, du könntest deine Wünsche in dir nicht umsetzen. Ein guter Weg dahin ist es, deine beste Freundin zu fragen “Denkst du ich schaffe das?”
Das Selbstbild ist oft so klein in uns…
Andere sehen unser Potential leichter als wir selbst. Versuche es!

 

Übrigens: Hier geht es zur Fortsetzung dieser Serie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.