Bringe deine innere Sonne zum Leuchten!
14. März 2018

Das kleine Glück sucht dich!

Glück – hat man das oder ist man das?

Das ist ja wieder mal so eine Frage… die nach dem Glück!
An allen Ecken und Enden befasst sich die Psychologie derzeit damit, diesem sehr individuellen Zustand habhaft zu werden.
Einer der bekanntesten Vertreter ist wohl Eckart von Hirschhausen, der sich bereits seit vielen Jahren diesem Thema widmet. Er hat auch ein Buch zum Thema „Glück kommt selten allein“ veröffentlicht – ich habe mal rein geschnuppert und fand es nicht schlecht 🙂

 

Die Definition von Glück

Macht euch mal den Spaß und fragt eure Freunde und Familienmitglieder nach dem Glück, und was sie darunter verstehen!
Es ist wirklich spannend was da so für Antworten kommen!
Vor allem fällt dann auf, wie eng die Begriffe Glück, Freude und Zufriedenheit zusammen liegen und sich gar überschneiden.

Im Buch von Heide-Marie Smolka „Mein Glücks-Training-Buch“ unterscheidet die Autorin wie folgt:

Glücksmomente sind auf das Jetzt gerichtet, also kurzlebige Momente erlebten Glücks.

Freude bezieht sich eher auf Vergangenes und Zukünftiges, also die klassische Vor-Freude vor einem Ereignis, und auch der freudvolle Rückblick auf den vergangenen glücklich erlebten Moment.

Zufriedenheit hingegen ist eher eine Art Bewertung der Lebensumstände, also nicht so sehr eine Emotion als eher ein Abwägen, ein durchdenken und bewerten einzelner Faktoren des Lebens.

Das  ist eine Möglichkeit der Definition – und gar nicht so unpassend.

Marienkäfer Glückskäfer

Glück als Motivator oder Lebenssinn?

Wenn man der Evolutionsbiologie glaubt, geht es hier auf Erden um das reine Überleben und Fortpflanzen. Wie trostlos…
Die glücklichen Momente unterwegs sollen wohl der Motivation dienen „dran“ zu bleiben? Deshalb muss es wohl auch immer wieder weichen, dieses Glück, denn zu glücklich würde ja in diesem Modell nicht funktionieren. „Hasch mich ich bin das Glück“… beständig überleben, erleben und erkaufen, ja, so funktioniert das Prinzip unserer heutigen Gesellschaft… Boah, wie öde!

Da gibt es doch diese Studie, die festgestellt hat, dass Millionen-Gewinner nur einen relativ kurzen Ausschlag ins übermäßige Glücksempfinden haben, und der sich dann relativ bald wieder bei „normal glücklich“ einpendelt.
Siehste, viel Geld zu gewinnen ist also auch nicht die Glücks-Lösung! 🙂

 

Lebens-Glückssinn

Zum Glück können wir davon ausgehen, dass es in uns drinnen noch so was anderes gibt!!!
Hirschhausen schreibt: „Mal bist du die Taube, mal bist du das Denkmal. Glück kommt und geht. Unglück auch.“

Es gibt also eine Instanz in uns, die es schafft uns immer wieder (oder meistens) innerhalb einer bestimmten Zeit zu nivellieren.

Ich glaube das liegt daran, dass wir im Grunde unseres Herzens die tiefe Sehnsucht nach Glück in uns angelegt haben, mehr sowas wie eine übergeordnete Glücks-Sehnsucht. Und die sorgt dafür, dass wir jede Menge unternehmen um uns innerlich glücklich zu fühlen. Also immer wieder aufs neue, denn nichts vergeht so schnell wie ein Glücksmoment, oder?

 

Glücks-Kicks

Sozusagen Fluch und Segen zugleich könnte man also denken – kaum isser da der Moment schon wieder weg!?
Wie lange hält das Glücksgefühl durch ein paar neue Schuhe?
Oder dem Schnäppchen eines langersehnten Dings?

Viele Menschen laufen am kleinen Glück vorbei

Genau.
Es kommt drauf an.
Es kommt drauf an, wie bewusst ich mir den Moment mache. Glücksmomente in alle Dimensionen ausweiten – also die volle Glücksladung eines Glücksmoments mitnehmen 🙂
Die zeitlichen Dimensionen: die Vorfreude, die Währendfreude und die Nachfreude, und dann die sinnliche Dimension: mit allen Sinnen den Moment wahr nehmen – was sehe, was rieche, was fühle, was höre, was schmecke ich? Es gibt auch eine emotionale Dimension: Was löst der Moment in mir drin gerade aus? Welche Gefühle habe ich? Dann die körperliche: Hüpft mein Herz? Wo spüre ich diese Gefühle?

Was so ein paar profane neue Schuhe alles auslösen können!!! :-)))
Ok, das gilt natürlich auch für jeden anderen Glücks-Kick, den ich bewusst auskoste und erlebe.

 

Das kleine Glück sucht dich

lucky pigGlück beginnt im Kopf!
Der Trick ist vom Konsumieren in den Genussmodus zu gehen.
Ganz bewusst inne halten und die Wahrnehmung verändern, ausweiten.

Übrigens: Laut Studienlage ist zum Erreichen von mehr Glück im Leben nicht die Intensität des Glücksmoments wichtig, sondern die Häufigkeit erlebter Glücksmomente.

Also, pack das kleine Glück beim Schopf und lass die Momente nicht einfach so husch husch vergehen!


Nochmal übrigens: Hier findet ihr ein ganz tolles Event oder Geschenk zum Thema Glück, das “Glücksstück”! 🙂

 

Mein Tipp für dich von Herzen

Das kleine Glück ist gleich neben dir und sucht DICH!

Sammle die kleinen Glücksmomente unterwegs zum großen Glück…

Gänseblümchen Herz

Hier geht´s zu mehr Zufriedenheit und Glück im Leben! 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.